Klee (Bastard-Luzerne, Bastard-Schneckenklee, Alfalfa)

Medicago ×varia

Luzerne Blätter

Blattform: Dreizählig, Einzelblätter eiförmig bis oval
Blattstellung: Wechselständig
Farbe: Grün
Lebenszyklus: Mehrjährige und immergrüne Pflanze

Blatt (Oberseite)

Bastard-Luzerne Blatt dreizählig
Dreizähliges Blatt

Blatt (Unterseite)

Bastard-Luzerne Blatt Unterseite
Dreizähliges Blatt Unterseite
Bastard-Luzerne Einzelblatt Unterseite
Einzelblatt Unterseite

Habitus & Biologie

Die Bastard-Luzerne kann bis zu 80 Zentimeter hoch werden und wächst, zumindest hier in der Region, als immergrüne Pflanze. Ihre dreizähligen Blätter sitzen wechselständig an den Trieben, die Einzelblätter sind eiförmig, lanzettlich oder oval.

Luzerne Habitus

Herkunft & Habitate

Westasien, ist als aus Kultur verwilderte Art auch in anderen Regionen anzutreffen (Quelle).

Luzerne an Radweg
Die Bastard-Luzerne an einem Radweg in Mannheim.

Die Bastard-Luzerne wächst an Wegrändern, Böschungen, in Wiesen, auf Dämmen, in Feldern und Unkrautfluren. Sie wird als Futterpflanze und zur Bodenverbesserung angebaut.

Luzerne in Wiese
Die Bastard-Luzerne in einer Wiese am Rhein bei Ludwigshafen.
Luzerne in Pflaster
Die Bastard-Luzerne kann auch im Pflaster sowie an und auf Mauern wachsen.

Botanik & Populärnamen

Medicago ×varia ist eine Kreuzung aus Medicago sativa und Medicago falcata. Die umgangssprachlich als Bastard-Luzerne, Alfalfa und Bastard-Schneckenklee bekannte Pflanze zählt zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Medicago sativa und Securigera varia
Medicago ×varia und Securigera varia