Lattich (Stachel-Lattich, Kompass-Lattich)

Lactuca serriola

Blätter Stachel Lattich Lactuca serriola

Blattform: Länglich, gelappt, lanzettlich, Blattränder gezahnt, Stacheln auf der Mittelrippe
Blattstellung: Wechselständig
Farbe: Grün, die Blattränder können rot gefärbt sein, wie auch die Stängel
Austrieb: Die Samen können im Spätsommer/Herbst oder Frühjahr keimen

Blatt (Oberseite)

Stachel Lattich Blatt gelappt

Stachel Lattich obere Blätter
Obere Blätter und Blütenknospen

Blatt (Unterseite)

Stachel Lattich Blatt Unterseite Blattadern
Blattunterseite, die Mittelrippe ist mit Stacheln überzogen.

Habitus & Biologie

Stachel Lattich Habitus
Stachel-Lattich Habitus im Mai. Hier wächst Lactuca serriola zwischen Mäuse-Gerste (Hordeum murinum).

Der Stachel-Lattich wächst einjährig oder zweijährig, die Samen keimen im Herbst oder Frühjahr. An Standorten mit gleichmäßig feuchtem und nährstoffreichem Boden kann er knapp über einen Meter hoch werden.

Stachel-Lattich dichter Bestand
An Standorten mit gleichmäßig feuchtem Boden kann der Stachel-Lattich dichte Bestände bilden.

Herkunft & Habitate

Asien, Europa, Nordafrika und als eingeschleppte Art auch in Australien, Nordamerika und Südamerika (Quelle).

Stachellattich am Wegrand
Stachellattich am Wegrand.

Besiedelt werden Dämme, Böschungen, Wegränder, Parks, Gärten, Gräben, Schuttplätze und Baustellen. Der Stachel-Lattich ist auch im urbanen Raum häufig anzutreffen.

Stachel Lattich in Hecke
Stachel-Lattich in einer Hecke (zwischen Schneebeere, Symphoricarpos sp.).

Botanik & Populärnamen

Lactuca serriola wird nicht nur Stachel-Lattich (Stachellattich) genannt, sondern auch Kompass-Lattich (Kompasslattich) und Zaun-Lattich (Zaunlattich). Die eng mit dem Kopfsalat verwandte Pflanze zählt zur Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Lactuca serriola Stachellattich Kompasslattich Zaunlattich