Wiesen-Bärenklau

Heracleum sphondylium

Wiesen Bärenklau Blätter

Blattform: Gefiedert, fiederteilig, gelappt
Blattstellung: Gegenständig, wechselständig
Farbe: Grün
Austrieb: Mitte März, Anfang April

Blatt (Oberseite)

Wiesen Bärenklau Blatt

Blatt Wiesen Bärenklau

Wespe auf Blatt von Wiesen Bärenklau
Eine Wespe (?) versteckt sich zwischen den Blättern des Wiesen-Bärenklau.

Habitus & Biologie

Wiesen Bärenklau Habitus
Habitus des Wiesen-Bärenklau Anfang April.

Der Wiesen-Bärenklau ist eine mehrjährige Pflanze, kann bis zu 1,5 Meter hoch werden und von Mai bis September blühen. Seine unteren Blätter können Längen von bis zu 60 Zentimetern erreichen.

Herkunft & Habitate

Europa, Nordafrika und als eingeschleppte Art auch in Neuseeland, Nordamerika und Asien (Quelle).

Zu finden ist der Wiesen-Bärenklau nicht nur in Wiesen, sondern auch in Gräben, lichten Wäldern und an Ufern. Er bevorzugt Standorte mit gleichmäßig feuchtem Boden.

Wiesen Bärenklau in Wiese
Wiesen-Bärenklau Anfang April in einer Wiese.

Botanik & Populärnamen

Heracleum sphondylium zählt zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) und wird Wiesen-Bärenklau, Gemeiner Bärenklau oder einfach nur Bärenklau genannt.

Heracleum sphondylium Bärenklau