Kletten-Labkraut, Klebkraut

Galium aparine

Kletten Labkraut Blätter

Die fein behaarten Blätter von Galium aparine (Kletten-Labkraut, Klebkraut) können bis zu sechs Zentimeter lang werden. Sie sind kreisförmig um die Stängel angeordnet und fühlen sich bei Berührung klebrig an.

Kletten Labkraut Triebe

Habitus & Biologie

Das Kletten-Labkraut kann einjährig wachsen, wenn seine Samen im Frühjahr keimen. Oder einjährig überwinternd, dann keimen sie bereits im Herbst.

Die Triebe können Längen von über einem Meter erreichen und wachsen liegend oder aufrecht.

Galium aparine
Galium aparine Anfang März.

Bei den Früchten handelt es sich um Klettfrüchte. Sie sind mit Widerhaken besetzt und werden durch Tiere verbreitet, in deren Fell sie sich verhaken.

Klettfrüchte Kletten Labkraut
Die Klettfrüchte des Kletten-Labkrauts.

Herkunft & Habitate

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet liegt in Afrika, Asien und Europa. Als eingeschleppte Art ist das Kletten-Labkraut auch in anderen Regionen zu finden und somit auf allen Kontinenten heimisch (Quelle).

Kletten Labkraut auf Baumstumpf
Auf bzw. aus einem Baumstumpf wachsendes Kletten-Labkraut, aufgenommen Mitte Februar.

Galium aparine kann mit wenig Licht auskommen und wächst in Wäldern, an Gebüschsäumen, auf Dämmen, in Parks, Gärten, an Wegrändern und manchmal auch auf Mauern.

Kletten Labkraut

Botanik

Das Kletten-Labkraut ist nicht mit den Kletten (Gattung Arctium) verwandt. Es zählt zur Familie der Rötegewächse (Rubiaceae).