Schwarznessel

Ballota nigra

Schwarznessel Blätter

Die Schwarznessel (Ballota nigra) treibt früh aus, ihre Blätter können schon ab Anfang März zu sehen sein.

Die jungen Blätter sind rundlich bis herzförmig, die älteren, oben auf den Stängeln sitzenden Blätter sind eiförmig-lanzettlich. Sie können mit Stiel bis zu 10 cm lang werden.

Schwarznessel am Wegrand
Junge Blätter der Schwarznessel im März.

Habitus & Biologie

Ballota nigra ist eine mehrjährige Pflanze und kann bis zu einen Meter hoch werden. Ihre Blütezeit reicht von Juni bis Oktober, die Blüten können dunkelrosa bis beinahe weiß gefärbt sein.

Ballota nigra Blätter

Herkunft & Habitate

Heimisch ist die Schwarznessel in Europa, Nordafrika, Westasien und dem Kaukasus (Quelle). Sie wächst an sonnigen bis halbschattigen Standorten auf Dämmen, vor Gebüschen oder Hecken, an Wegrändern, in Schuttplätzen sowie an oder auf Mauern.

Schwarznessel und Schwarzer Nachtschatten
Die Schwarznessel und der Schwarze Nachtschatten (hinten links) unter einer Brücke.

Botanik

Botanisch eingeordnet ist Ballota nigra in die Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Sie ist also nicht mit den Brennnesseln verwandt.

Die Schwarznessel wird auch Stink-Andorn, Schwarzer Andorn oder Schwarzer Gottvergess genannt.

Schwarznessel Ballota nigra