Gauchheil (Acker-Gauchheil)

Anagallis arvensis

Acker Gauchheil Blätter

Blattform: Eiförmig, oval
Blattstellung: Gegenständig
Farbe: Grün
Lebenszyklus: Einjährig bis zweijährig

Blatt (Oberseite)

Acker Gauchheil Blätter gegenständig
Die Blätter sitzen gegenständig um den fünfkantigen Stängel. Sie haben keinen Stiel.
Acker Gauchheil Blatt und Frucht
Eiförmiges, stängelumfassendes Blatt und Frucht im Juni.

Habitus & Biologie

Acker Gauchheil Habitus

Die Triebe des Acker-Gauchheils können bis zu 30 Zentimeter lang werden. Sie wachsen liegend oder aufrecht. Die Samen können im Frühjahr und/oder Spätsommer keimen. Alle Pflanzenteile sind giftig.

Acker Gauchheil Blätter und Stängel
Stängel, Blätter und Blüten des Acker-Gaucheils im Juli.

Herkunft & Habitate

Europa, Nordafrika, Westasien und als eingeschleppte Art auch in anderen Regionen (Quelle).

Acker Gauchheil am Wegrand
Acker-Gauchheil am Wegrand.

Acker-Gauchheil wächst an Äckern, Feldern, in Gräben, auf Dämmen, in Parks, Gärten und an Wegrändern. Häufig ist er auch in Pflasterritzen oder Schotterwegen zu finden. Besiedelt werden sonnige bis halbschattige Standorte.

Acker Gauchheil in Vorgarten
Acker-Gauchheil und Lavendel in einem Vorgarten in Ludwigshafen (Rhein).

Botanik & Populärnamen

Anagallis arvensis oder Lysimachia arvensis, zur Botanik habe ich unterschiedliche Angaben gefunden, zählt zur Familie der Primelgewächse (Priumulaceae).

Acker Gauchheil

Weitere Populärnamen sind (u. a.) Roter Gauchheil, Hühnerdarm oder Nebelpflanze.